Nützliche Links

Petö-Therapie zu Hause mit Csilla Tombor

www.de.conductive­program.ch

Petö-Summercamps in der Schweiz

www.konduktive­foerderung.ch

Bundesverband Konduktive Förderung nach Petö e.V.

www.bkf-petoe.de

Petö-Therapie

Bei der Petö-Therapie, auch Konduktiven Förderung genannt, handelt es sich um einen ganzheitlichen Ansatz, der vom ungarischen Arzt und Pädagogen András Petö für Kinder und Erwachsene mit cerebralen Bewegungsstörungen entwickelt wurde. Das bestimmende Element der Petö-Therapie ist die Zusammenführung aller Entwicklungs- und Persönlichkeitsbereiche des Kindes zu einem einheitlichen pädagogisch-therapeutischen Ansatz. Entsprechend umfasst die Therapie physio- und ergotherapeutische sowie logopädische Zielsetzungen, wie auch die altersentsprechende schulische Bildung. Die Petö-Therapie wird in der Regel in schulähnlichen Einrichtungen durchgeführt, das heisst, die Kinder werden in Gruppen und je nach Alter mehrere Stunden bis ganztägig gefördert.

Erfahrungsbericht lesen

Der Verein Fortschritt e.V. hat in Deutschland massgeblich zur Bekanntmachung und Verbreitung der Petö-Methode beigetragen. Er bietet unter anderem zwei bis dreiwöchigen Fördercamps für Kinder und Jugendliche mit Behinderungen sowie für Jugendliche ab 14 Jahren zwei bis dreiwöchige Ferien im näheren Ausland (Ungarn, Italien, Kroatien) mit integrierter Konduktiver Förderung.

www.fortschritt-bayern.de

Suche Startseite
Suche